Aufruf zur Rettung eines noch erhaltenen Saffa Pavillons von 1958

Im Januar dieses Jahres hat an der ZHAW das SNF-Forschungsprojekt zur Saffa 1958 (Schweizerischen Ausstellung für Frauenarbeit) begonnen. Noch kaum warmgelaufen, hat unser Forschungsteam im Februar den Hinweis auf einen noch bestehenden Pavillon aus der 1958er-Saffa-Ausstellung bekommen. Für uns und die Fachwelt eine Sensation!

Der Pavillon der verkannten und vergessenen Architektin Berta Rahm ist nicht nur ein Architekturjuwel aus den 1950er-Jahren, es handelt sich dabei auch um ein gewichtiges, kulturhistorisches Zeugnis der Schweizerischen Frauengeschichte. Der kleine, schmucke Aluminiumbau wurde nach der Ausstellung von Erica Hauser, einer innovativen Pilzzucht-Unternehmerin gekauft, in Gossau (ZH) wiederaufgebaut, und fortan als Betriebskantine und Demonstrationsküche genutzt. Seit einigen Jahren ist der Pavillon nicht mehr in Benutzung und es liegt bereits eine rechtskräftige Abbruchbewilligung vor!

Der Verein ProSaffa1958-Pavillon wurde im März 2020 gegründet, um den Saffa-Pavillon vor dem Abbruch zu retten, sicherzustellen und für einen Wiederaufbau zu sorgen. Ein Aufmass des Pavillons und einen Raum für die sichere Lagerung konnten wir bereits sicherstellen. Zurzeit arbeiten wir mit Hochdruck daran, die Finanzierung und die Logistik für eine fachgerechte Demontage zu organisieren. Dabei können wir auf die fachliche Unterstützung des Baubüros in situ und den Einsatz freiwilliger Helfer*innen zählen.


Was den Wiederaufbau des Pavillons betrifft sind wir bereits mit ersten Partnern im Gespräch.

Zur Finanzierung unseres Vorhabens  sind wir auf Spenden angewiesen. Wir gehen im Moment von Kosten von circa 80‘000.- Franken für einen geordneten Rückbau und eine mittelfristige Lagerung aus.
Wir hoffen dabei sehr auf Ihre Unterstützung zur Rettung dieses Kulturgutes.

 

Medienecho

Heimatschutz/Patrimoine 2-2020
Aufruf zur Rettung. Pavillon der Saffa 1958
(25.05.2020)

werk, bauen + wohnen
Die Zukunft des Saffa-Pavillons von Berta Rahm
(Jenny Keller, 08.05.2020)

Tagblatt
Rettung eines Saffa-Relikts
(29.04.2020)

Docomomo International
Pavillon of Berta Rahm threatened
(28.04.2020)

Tagesanzeiger
Hoffnung für das Werk einer abgewiesenen Architektin
(Ev Manz, 28.04.2020)

archithese
Blinde Flecken der Architekturgeschichte 
(Leonie Charlotte Wagner, 28.04.2020)

swiss-architects.ch
Gegen das Vergessen: Berta Rahms «Saffa»-Pavillon von 1958 retten
(Elias Baumgarten, 23.04.2020)

espazium
Ret­tet den Saf­fa1958-Pa­vil­lon! 
(Judith Solt, 16.04.2020)

Hochparterre
Saffa-Pavillon retten 
(Rahel Marti, 14.04.2020)

Bund Schweizer Architekten
Spendenaufruf: Rettet den Saffa 1958-Pavillon 
(Caspar Schärer, 14.04.2020)

Blog Archäologie und Denkmalpflege
Ein wichtiger Bauzeuge der SAFFA 1958 wird bald abgebrochen 
(Pietro Wallnöfer, 16.03.2020)

swb achtung nachkriegsmoderne
Saffa 58 Pavillon 
(Reto Gadola)

Neue Zürcher Zeitung
Die Frauen waren tüchtig, die Geometrie der Architektur stark, doch es reichte nicht (Sabine von Fischer, 08.03.2020)


Bildquellen:

Privatarchiv Patrick Romanens (Bild oben)
IAWA, Berta Rahm Architectural Collection, Ms1998-011, International Archive of Women in Architecture, Special collections, Virginia Polytechnic Institute and State University, Blacksburg, VA (historische Fotos)
KDP, Fotoarchiv kantonale Denkmalpflege Zürich, Urs Siegenthaler (aktuelle Fotos)